rojo-blanco
ROJO-BLANCO
Leidenschaft & Toleranz
Anmelden

anmelden

Benutzername *
Passwort *
an mich erinnern

rb volleyball

Kaum zu glauben, aber wahr: Neben der Leidenschaft für den FC Bayern gehen unsere Mitglieder tatsächlich auch noch anderen Hobbys nach.

Daher gründeten drei unserer Mitglieder im Frühjahr 2015 eine Volleyball-Mannschaft, welche unseren Fanclub und die Volleyballabteilung des TSV Kirchdorf in der Beachvolleyball-Freizeitliga (2er Herren) vertritt. In der Beachsaison spielen im Jahr 2019 insgesamt 12 Mannschaften aus dem Landkreis Rottal-Inn.

spielplan 2019

Spielplan 2019


juni 2017

Der FC Bayern hat Sommerpause, weshalb unsere Mitglieder Zeit für andere Freizeitbeschäftigungen haben. :-) Mitte Mai starteten unsere Beachvolleyballer in ihre dritte Saison in der Freizeitliga (2er Herren). Dieses Jahr steht mit Martin, Mike und Fabian eine leicht veränderte Mannschaft im Sand.

Nach drei Spieltagen und sechs gespielten Spielen stehen die Volleyballer unseres Fanclubs auf einem guten 4. Platz.


Bis zur Endabrechnung stehen noch drei Spieltage (zwei Heimspieltage!) auf dem Programm:

Freitag 30.06.2017, 19:00 Uhr, Ort: Beachplatz Kirchdorf/Inn

Donnerstag 20.07.2017, 18:30 Uhr, Ort: Beachplatz Kirchdorf/Inn

Mittwoch 26.07.2017, 18:30 Uhr, Ort: Beachplatz Neuhofen bei Eggenfelden


Fans sind jederzeit willkommen :-)


märz 2017

Rojo Blanco holt den dritten Platz beim 8. VfB Mixed Turnier 2017 des VfB Braunau

Das Turnier am Sonntag, den 26.03.2017, war mit 16 Freizeitligamannschaften aus Österreich und Deutschland sehr gut besetzt. Nach zwei Siegen und einer knappen Niederlage in der Vorrunde konnte sich unser Team knapp für die Runde der besten Acht qualifizieren.

Von den drei Spielen in der Finalrunde wurden zwei gewonnen und das letzte unentschieden gespielt. Leider verpassten wir aufgrund des schlechteren Punkteverhältnisses gegenüber dem Titelverteidiger aus Ried den Einzug ins Finale. Im kleinen Finale gegen die Freien Spieler aus Altötting sicherten wir uns mit einem souveränen Spiel (2:0 nach Sätzen) den dritten Platz. Das Turnier gewannen verdient unsere Freunde aus Mattigtal.


november 2016

Sensationssieg beim 19. Turnier der schlafenden Hunde Bad Füssing

Am 19.11.2016 luden die schlafenden Hunde von Bad Füssing zu ihrem mittlerweile seit 19! Jahren bestehenden Volleyballturnier ein. Das stark besetzte Turnier - es waren  nur Freizeitligamannschaften angemeldet - wurde in der Gruppenphase auf zwei Sätze bis 21 Punkte gespielt. 

In der Gruppe B bekam man es mit den Mannschaften aus Taufkirchen, Triftern und Indling zu tun. Gegen Taufkirchen (21:13, 21:8) und auch gegen die in der Gruppe favorisierten Trifterner konnte man sich mit einer starken Teamleistung relativ deutlich mit 21:12 und 21:13 durchsetzen. Beim letzten Spiel in der Gruppenphase musste man sich mit einem Unentschieden gegen Indling zufriedengeben. Am Ende konnte unser Team mit einem Punkteverhältnis von 5:1 als Gruppensieger ins Halbfinale  einziehen.

Ab dem Halbfinale wurden die Spiele auf zwei Gewinnsätze gespielt. In diesem bekam man es mit Furth, dem Zweiten der Gruppe A, zu tun. Dieses Spiel gewann unser Team nach einer starken Leistung mit 2:0 und erreichte souverän das Finale gegen Postmünster, welche die Gruppe A gewonnen hatten.

Das Finale startete sehr ausgeglichen, was sich auch dadurch zeigte, dass beide Mannschaften jeweils einen Satz für sich entscheiden konnten. Die Entscheidung musste somit im dritten Satz, welcher bis 15 Punkte gespielt wurde, fallen. Zunächst war dieser - wie die beiden Sätze zuvor - hart umkämpft. Mit zunehmender Satzdauer konnten sich allerdings die Rot-Weißen Punkt für Punkt weiter absetzen und diesen am Ende für sich entscheiden. 

Dieses tolle Ergebnis wurde im Anschluss bei der Siegerehrung gebührend gefeiert, wobei selbstverständlich das Fassungsvermögen des Siegerpokals ausgiebig getestet wurde :-)

Zusätzlich zum ersten Turniersieg von Rojo Blanco konnten auch noch vier neue (Team-)Mitglieder für unseren Fanclub gewonnen werden. 

Es war, wie auch schon im vorangegangenen Jahr, ein tolles, top organisiertes Turnier und das Team Rojo Blanco ist sich einig, dass nächstes Jahr auf jeden Fall alles versucht wird, um den Titel zu verteidigen.



oktober 2016

Teilnahme am 3. Kathi-Cup mit tatkräftiger Unterstützung des Präsidenten

15 Mannschaften aus Nieder- und Oberbayern kämpfen um die begehrte Kathi-Cup Scheibe. Kirchdorfer Volleyball-Mannschaften erreichen sehr guten 2. Platz, die Weiteren folgen auf den Plätzen 5, 12 (Tang Soo Do-Team) und 15. Große Freude herrscht sowohl über den sportlichen Erfolg, aber v.a. auch über den finanziellen Erfolg, da von den Volleyballern ein Spendenerlös für die Kinderkrebshilfe „BALU“ in Höhe von 500,-€ erspielt werden konnte.

Am letzten Samstag, 22.10.16 fand in der Otto-Steidle-Halle in Kirchdorf a. Inn der 3. KATHI-Cup statt. Dieses Benefiz-Volleyball-Hallenturnier für Freizeitmannschafen wurde vor 3 Jahren zu Ehren der an Krebs verstorbenen Jugend-Spielerin Kathrin Zipfhauser ins Leben gerufen, um dann auch mit dem Spenden-Erlös die Kinderkrebshilfe „BALU“ zu unterstützen. Aufgrund der zahlreichen Mannschafts-Meldungen entschied sich die Abteilung Volleyball des TSV Kirchdorf für einen Modus, den man eigentlich von der Fußball-WM oder EM kennt. So kämpften die gemeldeten 15 Mannschaften in 4 Gruppen Jeder gegen Jeden um die Gruppenplatzierungen.

Als sehr erfreulich erwies es sich, daß sich sowohl weiter entfernte Mannschaften aus den Großstädten Passau (VC Passau) und München (Volleyfreaks), zwei Mannschaften aus Altötting (Freie Spieler Altötting und AÖ2), Mannschaften aus dem benachbarten Österreich (Schlechtschmetterfront vom VfB Braunau, Mattigtal vom TSV Mattighofen),  wie auch Freizeitliga-Mannschaften (Die 6 Richtigen Indling, Bieranjas Postmünster, Tutti Frutti Bad Füssing, Ja wa da des wos Taufkirchen), die OMV Sportgruppe vom SV Mehring (Die Öler aus Mehring), die Kicking Volleys (Tang Soo Do-Abteilung Kirchdorf) und die abteilungsinternen Teams Rojo-Blanco&Friends, Strandbieraten und die Flying Bierdeckl (Volley-Jugend) angemeldet haben.

Gespielt wurde jeweils auf Zeit, 2x 7,5min, zwischen den Spielen nur 5min. Pause auf 2 Spielfeldern. Bei einem Überkreuzvergleich der Gruppen-Dritten wurde dann entschieden, ob man als Sieger um Platz 9 bzw. als Verlierer um Platz 11 spielen durfte. Analog fielen die Entscheidungen bei den Gruppen-Vierten, die dann um die Plätze 13-15 kämpften. Im Viertel-Finale traten dann die Gruppen-Ersten und –Zweiten überkreuz gegeneinander an; daraus die Sieger bestritten wiederum das Halbfinale bzw. dann das Finale. Bei den jeweiligen Verlierern ging es um die entsprechende Platzierung. Die zahlreichen Zuschauer freuten sich über spannende Ballwechsel, abwechslungsreiche Spiele, schöne Schmetterbälle und undurchdringbare Blocks.

Das kleine Finale, also das Spiel um Platz 3, konnte nach 15min. Spielzeit die Mannschaft „Mattigtal“ für sich entscheiden. Sie gewannen letztendlich mit 26:15 Punkten gegen das Team „Tutti Frutti“ aus Bad Füssing.

Um 17:30 Uhr standen sich dann im Finale die Mannschaften „Volleyfreaks“ aus München und die „Strandbieraten“ aus Kirchdorf gegenüber. Gespielt wurde hier auf 2 Gewinnsätze bis 25 Punkte. Leider mussten die Kirchdorfer trotz schöner Angriffsstafetten und guter Abwehrarbeit den ersten Satz knapp mit 22:25 abgeben. Im 2. Satz zeigte sich dann aber die Stärke der Münchner Mannschaft. Gegen die harten Angriffe hatten die Strandbieraten keine Lösung, kamen schlecht ins Spiel und verloren Punkt um Punkt. So musste dann auch der zweite, entscheidende Satz abgegeben werden und die „Volleyfreaks“ aus München wurden mit „We are the Champions“ zum Turniersieger gekrönt.

Bei der anschließenden Siegerehrung im bairischen Traditions-Wirtshaus „Wirt´s Kathi“ lobte Abteilungsleiter Andreas Fischer alle Mannschaften für Ihre Fairness, die sehenswerte sportliche Leistung und die gute Stimmung in der Halle. Dieses Hochgefühl aller Beteiligten setzte sich dann auch fort, als Fischer verkünden konnte, daß eine Spendensumme in Höhe von 500,-€ für die Kinderkrebshilfe „BALU“ erspielt werden konnte.

Hier nochmal Herzlichen Dank an alle Spender und nicht zu vergessen, alle Helfer/innen, Kuchen-Bäcker/-innen, Auf- und Abbauer, Organisatoren, Schiedsrichter und an die, die nicht aufgeführt sind.


Autor: Andreas Fischer, 1. Vorstand der Abteilung Volleyball des TSV Kirchdorf am Inn


Hier die Platzierungen:

1 Volleyfreaks
2 Strandbieraten
3 Mattigtal
4 Tutti Frutti Füssing
5 Rojo-Blanco & Friends
6 Die 6 Richtigen Indling
7 Bieranjas Postmünster
8 Freie Spieler Altötting 
9 VC Passau 
10 AÖ 2 
11 Die Öler aus Mehring 
12 The Kicking Volleys 
13 Schlechtschmetterfront 
14 Ja wa da des wos Taufk.
15 Flying Bierdeckl
16 Capt. Loosi & Weißbiersh. 

november2015

mai 2016

Aktuelle Informationen zum Volleyball, wie z. B. Trainingszeiten gibt es unter http://tsv-kirchdorfaminn.de/volleyball. Über zahlreiche Zuschauer zu unseren Spielen würden wir uns sehr freuen.

oktober 2015

 
Am Samstag, den 03. Oktober 2015, nahmen die Rojo Blanco Volleyballer am 2. Benefiz-Volleyball Hallen-Turnier dem Kathi-Cup im heimischen Kirchdorf am Inn teil. Da beim Hallenvolleyball mehr Spieler als auf Sand benötigt werden, wurde das Team kurzerhand zu „Rojo Blanco & Friends“ erweitert.

Insgesamt nahmen acht Mannschaften am Turnier teil. Es spielte Jeder gegen Jeden mit anschließenden Platzierungsspielen.

Unser Team startete zunächst gegen die beiden anderen Kirchdorfer Mannschaften mit zwei Siegen erfolgreich ins Turnier. Leider folgten auf die beiden siegreichen Spiele vier, zum Teil unglückliche, Niederlagen. Das letzte Vorrundenspiel endete gegen die „Hafen ned zum Daglanga“ aus Simbach unentschieden. Gegen denselben Gegner musste man im Spiel um Platz fünf erneut antreten. Beiden Mannschaften merkte man den langen kräfteraubenden Turniertag deutlich an. Dies hatte als Ergebnis wiederum ein Unentschieden zur Folge. Aufgrund des besseren Punkteverhältnisses konnten sich „Rojo Blanco & Friends“ einen guten 5. Platz sichern. Im hart umkämpften Finale setzten sich die „Red Valley Smashers“ aus Pfarrkirchen gegen „Freie Spieler Altötting“ durch.



september 2015

 
In der ersten Beachsaison sprang nach einigen guten und mehreren weniger guten Spielen ein 12. Platz heraus, dadurch ist Steigerungspotenzial für die kommende Saison vorhanden.



Wir werden euch hier zu gegebener Zeit über die Spieltage und die neue Saison, welche im Mai 2016 beginnt, informieren.